Musikfreizeit 2016

Wie bereits in den letzten acht Jahren fand auch die diesjährige Musikfreizeit wieder unter der Leitung von Peter und Anna v. Korff in Passau bei Werner und Viola v. Glasenapp statt.

 

Wir fanden alle, dass es super schöne und harmonische fünf Tage waren.

 

Da das diesjährige Hauptthema Filmmusik war, war es für viele der Teilnehmer gleich klar, dass sie kommen würden. Zwar waren es dieses Jahr 12 Teilnehmer, was an der ungünstigen Lage der Osterferien lag. Als Unterstützung kamen später Ella (8 J) und Trixi (6 J) Raderschall als super Vokal- und Trommelverstärkung dazu. Trotz der geringen Zahl an Musikanten hat das Musical „Phantom der Oper“ sowie „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ (fast) filmreif geklungen! Auch die zahlreichen anderen Stücke wie „In Dreams“ aus dem Film „Herr der Ringe“ oder auch etwas Klassisches von Joseph Haydn klangen fantastisch.

 

Natürlich wurde auch die abendfüllende Beschäftigung auf Baltenfreizeiten nicht vergessen: tanzen, tanzen, tanzen!

 

Ebenfalls nicht vernachlässigt wurde auch, Charade und Werwolf zu spielen. Eines der Freizeithighlights - neben dem Musizieren - war die Passauer Stadtrallye. Mit lustigen und „kreativen“ Fragen, Rätseln und Aufgaben ging es in die schöne Passauer Innenstadt. Trotz des Regens hatten beide Gruppen einen mächtigen Spaß beim Erkunden der Stadt.

 

Während der Probenpausen nutzten manche die Gelegenheit zum Ausreiten mit den Pferden der Glasenapps. Nach den anstrengenden Proben bekamen wir köstliches und frisches Essen von Viola, Alexandra oder Kitty zubereitet.

 

Bei so viel Programm und Proben gehen fünf schöne und lustige Tage auf alle Fälle viel zu schnell vorbei.

 

Bei den Passauer Musikfreizeiten, die in die Baltengeschichte eingehen werden, gibt es jetzt eine Pause wie in jedem guten Musikstück: Im nächsten Jahr soll die Musikfreizeit in Holland in der Karwoche direkt an der Nordsee stattfinden. Wir sind sehr gespannt.

 

 Doch was wäre eine so tolle Musikfreizeit ohne Noten, Unterkunft, Verpflegung, Organisatoren, Leitern und natürlich Dirigentin? Nichts!

 

Deswegen möchte ich mich noch einmal im Namen aller Teilnehmer für Gastfreundschaft, die Geduld und Ausdauer mit uns bei Alexandra v. Erffa, Werner und Viola v. Glasenapp, Kitty v. Korff-Raderschall und natürlich bei Peter und Anna v. Korff, ohne die nichts laufen würde, ganz herzlich bedanken!

 

 Aurora v. Korff